Wie schmeckt der SodaStream Sirup? – Alle Sorten im Vergleich

Trinkst du neben Mineralwasser gerne Limonaden oder Softdrinks? Wie wäre es, wenn du auf Knopfdruck deine eigene Limonade herstellen könntest? Was für manche wie ein Traum klingt, ist nun mit den Sirups von SodaStream Realität geworden. Alles, was du brauchst, ist ein handelsüblicher Wassersprudler.

Ähnlich wie Mineralwasser werden die meisten Softdrinks und Säfte überwiegend in Plastikflaschen verkauft. Im Normalfall müsstest du diese jetzt mühsam nach Hause schleppen. Mit den Sirups von SodaStream gehört dieser Aufwand der Vergangenheit an. Stattdessen ist dein Lieblingsgetränk innerhalb kürzester Zeit fertig.

In diesem Ratgeber bekommst du einen kompletten Überblick über alle Sorten vom SodaStream Sirup. Außerdem stellen wir noch weitere Alternativen vor. Damit kommst du bestimmt auf den richtigen Geschmack.

SodaStream Sirup: Welche Sorten gibt es zur Auswahl?

Foto mehrerer Sorten des SodaStream Sirups in Flaschen

SodaStream bietet dir eine Vielzahl an unterschiedlichen Sorten zur Auswahl. Insgesamt ist der Sirup in knapp 50 Geschmacksrichtungen erhältlich. Neben den herkömmlichen Sorten gibt es den Sirup auch in exotischen Varianten. Eigentlich sollte hier für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Fruchtsirup

Sodastream Orange, 2er Pack (2 x 500ml Flasche)

Zum Angebot

Im Bereich der Fruchtsirups hat SodaStream mit Abstand das breiteste Sortiment. Unter anderem sind das die folgenden Geschmacksrichtungen:

  • Apfel
  • Zitrone
  • Orange
  • Kirsche
  • Himbeere
  • Mandarine
  • Rote Beeren
  • Waldmeister

Aus Sorten, wie z. B. Zitrone oder Orange machst du im Handumdrehen eine erfrischende Limonade. Für eine prickelnde Apfelschorle gibst du etwas Apfelgeschmack ins Sprudelwasser.

Weiterhin gibt es verschiedene Abwandlungen der oben genannten Sorten. Beispielsweise besteht eine Variante aus einem Mix aus Zitrone und Limette.

Softdrinks

SodaStream Sirup Pepsi Cola – 1x Flasche ergibt 9 Liter Fertiggetränk, 440 ml

Zum Angebot

Sehr populär sind Sirups für bekannte Softdrinks. Der Bestseller ist hier natürlich der Geschmack Cola. Daneben gibt es einige andere Klassiker zum selber mischen. Neuerdings brachte SodaStream sogar den originalen Cola Sirup von Pepsi auf den Markt. Andere Sorten kamen nach und nach hinzu.

  • Cola
  • Cola Light
  • Pepsi
  • 7 Up
  • Mirinda
  • Schwip Schwap
  • Mountain Dew

Anfangs waren wir eher skeptisch, ob das Konzentrat tatsächlich an das Original aus der Flasche herankommt. In unserem Test konnten wir aber kaum einen Unterschied zur Cola aus der Flasche feststellen. Aus unserer Sicht ist SodaStream der Sirup also gelungen.

Zuckerfreier Sirup

SodaStream 4er Sirup-Packung, Cola ohne Zucker, Orange ohne Zucker, Cola Light, Cola-Mix ohne Zucker (4 x 500ml)

Zum Angebot

SodaStream hat nahezu alle Sirupe auch in der zuckerfreien Variante im Angebot. Bei der Herstellung des Konzentrats setzt SodaStream auf alternative Süßstoffe, wie z. B. Stevia.

Im Geschmackstest schnitt der zuckerfreie Sirup mittelmäßig ab. Der Geschmack wirkte auf uns etwas künstlich. Besonders wenn du an die normalen Sirupe gewöhnt bist, wirst du einen klaren Unterschied schmecken.

Bio Sirup

Sodastream Bio Sirup Rhabarber mit 46% Rhabarbersaft

Zum Angebot

Grundsätzlich kommt der Bio-Sirup von SodaStream komplett ohne künstliche Zusatzstoffe oder Aromen aus. Bei der Herstellung setzt SodaStream ausschließlich auf einen biologischen und nachhaltigen Anbau.

Im Gegensatz zu den anderen Sorten wird der Bio-Sirup in Glasflaschen abgefüllt, was zusätzlich die Umwelt schont. Darüber hinaus ist der Sirup vegan. Im Moment kannst du dich zwischen vier verschiedenen Geschmacksrichtungen entscheiden:

  • Cassis
  • Limette
  • Rhabarber
  • Holunderblüte

Unterm Strich fanden wir den Bio-Sirup geschmacklich ein wenig zu süß. Das wird beim genauen Blick auf die Inhaltsstoffe deutlich. Ganze 83 g Zucker kommen auf 100 ml Konzentrat.

Spezielle Editionen

SodaStream Sirup Isotonic, Ergiebigkeit: 1x Flasche ergibt 9 Liter Fertiggetränk, 375 ml, blau

Zum Angebot

In regelmäßigen Abständen bringt SodaStream auch ausgefallene Sorten auf den Markt. Einige dieser speziellen Editionen sind nur für begrenzte Zeit erhältlich.

  • Ginger-Ale
  • Isotonic
  • Schutzengel
  • Energy
  • Kräuter
  • Ice-Tea

Der isotonische Sirup ist vor allem für Sportler perfekt. Die Variante Schutzengel umfasst mehrere Geschmacksrichtungen. Diese Konzentrate sind mit einer höheren Dosis an Vitaminen angereichert.

Für einen schnellen Start in den Tag empfiehlt sich die Sorte Energy. Der Kräutersirup schmeckt schon etwas spezieller und ist sicher nicht für jeden geeignet.

Fans von Eistee kommen bei SodaStream ebenfalls voll auf ihre Kosten. Diesen bekommst du in den Geschmacksrichtungen Pfirsich und Zitrone. Unser Favorit im Test war aber Ginger-Ale. Vom Ingwergetränk waren wir positiv überrascht.

SodaStream Probierpaket: Welcher ist der beste Sirup?

SodaStream Sirup 4er-Pack mit Cola-, Orange-, Zitrone-Limette-, Cola-Orange-Geschmack (4x 500 ml)

Zum Angebot

Bei dieser riesigen Anzahl an Sorten hast du im wahrsten Sinne die Qual der Wahl. Die Frage nach dem besten Sirup kann man pauschal nicht beantworten. Das kommt auf den individuellen Geschmack an. Dennoch gibt es einige Möglichkeiten, mit denen du den passenden Sirup für dich findest.

Wenn du noch keinen Wassersprudler besitzt, könnte ein sogenanntes „Promopack“ von SodaStream für dich interessant sein. In diesem Paket bekommst du neben dem Sprudler und Zubehör 6 kleine Sirupproben. Damit kannst du die beliebtesten Sirupe einmal selbst testen. Leider gibt es das Probierset nicht auf anderem Wege zu kaufen.

Die zweite Option ist ein 4er-Pack mit Sirupen verschiedener Sorten. Darunter findest du die Geschmacksrichtungen Cola, Orange, Zitrone-Limette und Cola-Orange. Mit diesem Set probierst du direkt alle 4 Bestseller.

Was kostet der Sirup von SodaStream?

Foto vom SodaStream Bio Sirup

Prinzipiell gibt es den Sirup von SodaStream in drei verschiedenen Größen zu kaufen.

Am meisten verbreitet sind Flaschen mit einer Füllmenge von 375 oder 500 ml. Sie sehen von der äußeren Form sehr ähnlich aus, die 375 ml Flasche ist lediglich etwas kleiner. Schaue beim Kauf also immer auf das Etikett, um die Füllmenge zu sehen.

Das Konzentrat für Softdrinks von Pepsi verkauft SodaStream in einer länglichen 440 ml Flasche. Auch wenn sich die Größe bei allen drei Flaschen unterscheidet, befindet sich der Preis jeweils auf Augenhöhe. Demnach lohnt es sich für dich, nach der 500 ml Variante Ausschau zu halten.

Im Schnitt kostet eine Flasche Sirup zwischen 4 und 5 Euro. Hier verwenden wir den Mittelwert von 4,50 Euro. Mit diesen Kosten können wir nun den Literpreis deines Getränks errechnen. Die Kosten für einen Liter Mineralwasser haben wir zuvor auf ca. 15 Cent bestimmt. Dazu addieren wir jetzt die Kosten für den Sirup.

Laut Hersteller reichen dir die 375 ml und die 440 ml Flaschen für ungefähr 9 Liter Mischgetränk. Mit 500 ml Sirup kannst du knapp 12 Liter fertiges Getränk mischen. Im Vergleich kommst du mit dem Bio-Konzentrat nur auf 3,5 Liter Schorle, da das Mischverhältnis 7:1 beträgt. Alle Literpreise findest du in folgender Tabelle:

FlaschengrößePreis Sirup pro LiterGesamtpreis pro Liter
500 ml Standard0,38 €0,53 €
375 ml Standard0,50 €0,65 €
440 ml Softdrink0,50 €0,65 €
500 ml Bio1,29 €1,44 €

In Summe kommst du mit einer 500 ml Flasche kommst du auf einen Literpreis von etwas über 50 Cent. Softdrinks aus kleineren Flaschen sind mit 65 Cent pro Liter etwas teurer. Trotzdem ist das ein gutes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass du für Markengetränke aus dem Supermarkt mindestens 80 Cent ausgibst.

Mit Limonaden aus dem Discounter können die Sirups von SodaStream allerdings nicht mithalten. Beispielsweise startet dort der Preis für markenlose Cola bei 25 Cent pro Liter. Eindeutig zu teuer finden wir den Preis für die Bio-Sirups. Für die fast 1,50 Euro je Liter gibt es bessere Alternativen.

Wie verwende ich den SodaStream Sirup?

Im Allgemeinen ist der Sirup von SodaStream schon fertig zubereitet, sodass du ihn einfach ins Wasser gießen kannst. Wichtig ist hierbei, dass du das Konzentrat erst nach dem Sprudeln in das Mineralwasser gibst.

Ansonsten läuft die Flüssigkeit im Wassersprudler über, was zu einer klebrigen Angelegenheit führt. Im schlimmsten Fall verkleben dabei die Düsen deines Wassersprudlers.

Die richtige Dosierung

Foto vom SodaStream Sirup beim Dosieren

Generell findest du das empfohlene Mischverhältnis des Sirups direkt auf der Flasche. In unseren Augen ist der Sirup von SodaStream sehr ergiebig. Bei nahezu allen Konzentraten ist ein Verhältnis von 1:23 angegeben. Die einzige Ausnahme sind die Bio Sorten. Diese gibst du am besten im Verhältnis von 1:7 ins Wasser.

Natürlich sind das nur grobe Richtwerte. Wie intensiv du den Geschmack haben möchtest, entscheidest du am Ende selbst. Und genau das ist der große Vorteil. Je nach Vorliebe kannst du entsprechend mehr oder weniger Konzentrat hinzufügen.

Um dir die Dosierung zu erleichtern, hat SodaStream den Deckel der Sirupflaschen in einen Messbecher verwandelt. Dort findest du zwei Markierungen zum Befüllen einer 0,5 und einer 1 Liter Flasche mit dem jeweiligen Mischverhältnis.

Leider umfassen die Glasflaschen von SodaStream aber 0,6 Liter und die Kunststoffflaschen knapp über 0,8 Liter Wasser. Aus diesem Grund ist eine exakte Dosierung mit dem Deckel nicht möglich. In diesem Fall musst du die Menge des Sirups schätzen.

Im Anschluss füllst du das Konzentrat in die Wasserflasche. Schraube jetzt den Deckel auf die Flasche und schwinge sie, um die Flüssigkeit gleichmäßig zu verteilen. Schüttle die Flasche jedoch nicht zu stark, sonst entsteht eine explosive Mischung.

Bei kleineren Mengen kannst du das Konzentrat auch direkt ins Trinkglas füllen. Für ein 250 ml Glas haben sich bei uns 2 Teelöffel Konzentrat bewährt. Rühre den Sirup mit dem Löffel kurz um und fertig ist dein Lieblingsgetränk.

Wie lange ist der Sirup haltbar?

Wirf dazu einfach einen Blick auf die Flasche. Oftmals ist das Mindesthaltbarkeitsdatum auf dem Etikett oder dem Flaschenhals aufgedruckt. Im Prinzip ist der SodaStream Sirup ungeöffnet mindestens 2 Jahre lang haltbar.

Hast du die Flasche einmal geöffnet, kannst du das Konzentrat mehrere Wochen lang verwenden. Stelle dabei sicher, dass du den Sirup an einem kühlen und trockenen Ort lagerst. Dann ist er noch möglichst lange genießbar.

Falls sich Kristalle in der Flasche gebildet haben, ist der Sirup schon seit längerer Zeit abgelaufen. Ein weiteres Zeichen dafür ist ein Farbverlust der Flüssigkeit.

Ist der Sirup von SodaStream gesund?

Foto vom SodaStream Sirup mit Holundergeschmack

Wenn du von Sirups hörst, dann denkst du bestimmt direkt an Zucker. Tatsächlich ist der Einsatz von Zucker als Konservierungsmittel wichtig. Um wirklich beurteilen zu können, ob der Sirup gesund ist, sollten wir vielmehr auf die Menge an Zucker schauen.

Diese ist bei den meisten Konzentraten von SodaStream erstaunlich gering. Im Durchschnitt kommen gerade einmal 3 g Zucker auf 100 ml Getränk. Kurzer Vergleich: Saft oder Cola beinhalten bei gleicher Menge mehr als dreimal soviel Zucker.

Weiterhin bietet Sodastream auch zuckerfreie Alternativen an. Technisch gesehen enthalten diese Konzentrate zwar immer noch ein wenig Zucker, der Anteil ist jedoch marginal. Aufpassen solltest du bei den Bio-Sirups, da sie mit einer hohen Dosis an Zucker versetzt sind.

Generell kommen die Standardsorten auf ca. 15 Kalorien je 100 ml. Die zuckerfreien Varianten sind noch deutlich kalorienärmer. Teilweise enthält dein Getränk weniger als 3 Kalorien. Bei den Bio-Konzentraten sieht das hingegen anders aus. Hier sind es stolze 40 Kalorien pro 100 ml Schorle.

Immerhin hat der Bio-Sirup einen klaren Vorteil. Genauer gesagt verzichtet SodaStream bei der Produktion komplett auf künstliche Zusatzstoffe.

Dies ist bei den anderen Sorten leider nicht der Fall, da vereinzelt Konservierungsstoffe zugegeben werden. Konsumierst du den Sirup in haushaltsüblichen Mengen, sollte das aber kein Problem für sich darstellen.

SodaStream Sirup Alternativen

Neben SodaStream gibt es weitere Anbieter von Sirups für Sprudelwasser. Alternativ kannst du dein Wasser auch mit Getränkepulver verfeinern. Wir haben uns drei Marken genauer angeschaut.

Tri Top

Tri Top Sirup Sortiment – 5 x 600ml – Kirsche,  Zitrone-Limette, Waldmeister, Orange-Mandarine, Himbeere

Zum Angebot

Einer der bekanntesten Sirup-Hersteller ist Tri Top. Das Angebot der Kultmarke umfasst insgesamt 14 unterschiedliche Geschmacksrichtungen. Beliebte Sorten sind z. B. Zitrone-Limette, Pink Grapefruit oder der Cola-Mix.

Verkauft wird der Sirup von Tri Top in einer 600 ml Flasche. Ähnlich wie bei SodaStream musst du mit mit einem Preis von 4 bis 5 Euro pro Flasche rechnen. Allerdings ist das Konzentrat von Tri Top nicht gerade ergiebig.

Während du den SodaStream Sirup mit einem Verhältnis von 1:23 ins Wasser gibst, mischst du bei Tri Top lediglich mit 1:7. Im Endeffekt kostet dich ein Liter Mixgetränk 1,15 Euro, was ungefähr das Doppelte ist. Trotzdem waren wir mit dem Geschmack zufrieden. Wenn du viel Wert auf Qualität legst, solltest du diesen Sirup testen.

Bolero

Bolero 55-Sorten Mixpaket 55 x 9g

Zum Angebot

Eine echte Alternative zu Sirups bekommst du bei Bolero. Diese Marke hat sich auf Getränkepulver spezialisiert, mit dem du dein Sodawasser aromatisieren kannst.

In Bezug auf Geschmacksrichtungen hat Bolero die mit Abstand größte Produktpalette. Unglaubliche 55 Sorten stehen dir zur Auswahl. Und das beste ist, dass du alle Sorten in einem Paket probieren kannst. So findest du relativ schnell heraus, welche Sorte dir am meisten schmeckt.

Allgemein füllt Bolero sein Getränkepulver in Beutel mit jeweils 9 g ab. Mit einem Beutel versetzt du rund 2 Liter Wasser mit deinem Wunschgeschmack.

Nachdem du deine Lieblingssorte gefunden hast, kannst du die Beutel in größeren Mengen nachbestellen. Ein 24er Paket kostet um die 9 Euro. Folglich ergibt sich ein Literpreis von nur 34 Cent.

Vor dem Kauf solltest du jedoch berücksichtigen, dass das Pulver komplett zuckerfrei ist. Stattdessen kommt Stevia als Süßstoff zu Einsatz.

Für unseren Geschmack war das Mischgetränk eindeutig zu süß. Den Zuckerersatz konnten wir klar herausschmecken. Wir finden, dass Bolero ruhig weniger Süßstoff in das Pulver geben könnte.

Yo

Yo Sirup Holunderblüte, 6er Pack, PET (6 x 700 ml)

Zum Angebot

Die Sirups der Marke Marke Yo sind ebenfalls sehr populär. Mit 19 verschiedenen Geschmacksrichtungen hat Yo ein etwas größeres Sortiment als Tri Top.

Wirft man einen Blick auf die Sorten, wird deutlich, dass sich Yo auf Sirups aus Zitrusfrüchten und Beeren spezialisiert hat. Nur dort sind ausgefallene Varianten, wie z. B. Zitronenmelisse erhältlich. Die Sorte Holunderblüte ist bei Yo der Bestseller schlechthin.

Wer Bio-Produkte bevorzugt, findet auch den passenden Sirup. Punktabzug gibt es aber dafür, dass der Hersteller keinen Cola-Sirup anbietet.

Das Konzentrat von Yo kannst du sowohl in der Einzelflasche als auch im 6er Pack kaufen. Preislich liegt eine 700 ml Flasche des Sirups bei knapp 3 Euro. Zum Mischen empfiehlt Yo ein Verhältnis von 1:6. Umgerechnet kostet dich ein Liter Limonade also 85 Cent.

Vom Geschmack hat uns der Sirup überzeugen können. Das Getränk war nicht zu süß und hatte sogar ein leicht herbes Aroma. Dennoch hat der Sirup ähnlich viele Kalorien wie die Bio-Sorte von SodaStream. Das liegt vor allem an der großen Menge des Fruchtzuckers.

Sirup selber machen

Foto vom Sirup beim selber machen

Hast du dich auch schon einmal gefragt, wie Sirup eigentlich hergestellt wird? Im Prinzip ist das ganz einfach. Es erfordert nur wenige Arbeitsschritte. Hier ist eine kleine Anleitung, wie du deinen Sirup selber machst. Folgende Zutaten benötigst du für das Konzentrat:

  • 1 kg Früchte
  • 500 g Zucker
  • 500 ml Wasser
  • 10 g Zitronensäure

Zuerst solltest du dir überlegen, welche Früchte du zu Sirup verarbeiten möchtest. Natürlich kannst du mehrere Früchte miteinander kombinieren. Grundsätzlich sollten die Früchte schön reif sein, damit möglichst viel Aroma in das Konzentrat übergeht. Nachdem du die Früchte gewaschen hast, kann es mit der Zubereitung losgehen.

Im ersten Schritt schneidest du die Früchte in kleine Stücke und gibst sie in einen Kochtopf. Danach fügst du das Wasser hinzu. Im Anschluss kochst du die Flüssigkeit etwa 15 Minuten lang auf. In dieser Zeit wird das Wasser durch die Früchte aromatisiert.

Nach diesem Vorgang nimmst du den Topf vom Herd und pürierst die Früchte. Im weiteren Verlauf trennst du die Flüssigkeit von den Früchten. Dazu eignet sich entweder ein Sieb oder ein Tuch.

Nun gibst du den Zucker und die Zitronensäure in die verbleidende Flüssigkeit. Diese beiden Zutaten sorgen für eine längere Haltbarkeit deines Sirups. Rühre alles gut um und erhitze die Mischung erneut für ein paar Minuten. Glückwunsch, dein Sirup ist jetzt fertig.

Fülle den noch warmen Sirup direkt in eine entsprechende Flasche um und verschließe den Deckel. Sobald die warme Flüssigkeit abkühlt, entsteht ein Unterdruck in der Flasche, was das Konzentrat luftdicht verschließt. Ungeöffnet ist der Sirup gut ein Jahr haltbar.

Fazit

Unterm Strich bietet dir SodaStream mit seinen Sirupen eine Vielzahl an Auswahlmöglichkeiten. Der Marktführer hat mit seinen Sorten praktisch alle Getränkeklassiker abgedeckt. Hier sollte fast jeder den passenden Sirup finden. Aus unserer Sicht stimmte das Verhältnis aus Preis und Leistung.

Trotzdem raten wir dir, dich auch nach anderen Marken umzusehen. Zwar ist der Sirup oftmals etwas teurer, gleichzeitig kannst du aber mehr Qualität erwarten. Darüber hinaus entdeckst du immer wieder neue Geschmacksrichtungen zum Ausprobieren.

Eine weitere interessante Alternative ist selbst gemachter Sirup. Hierbei kannst du dir dein eigenes Getränk nach Belieben zusammenstellen. Vor allem weißt du genau, welche Zutaten im Sirup sind.