Sodastream reinigen – Die komplette Anleitung

Wassersprudler, wie beispielsweise Modelle von SodaStream, sind in den meisten Haushalten praktisch täglich im Einsatz. Kein Wunder, denn im Schnitt hat ein Erwachsener einen Wasserbedarf von ca. 2 Litern am Tag. Schnell geht es in die Küche, man drückt einmal auf den Knopf und fertig ist das Mineralwasser.

Was viele Nutzer der Sprudelmaschinen jedoch außer Acht lassen, ist die Reinigung der Geräte. Oftmals sind Verunreinigungen nicht direkt zu erkennen, sodass man einfach weiter sprudelt. Nach einiger Zeit kommt dann die böse Überraschung. Beim Sprudler funktioniert plötzlich nichts mehr.

Damit dir das nicht passiert, solltest du deinen Wassersprudler regelmäßig sauber machen. Erfahre, wie du deinen SodaStream Sprudler wieder zum Glänzen bringst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Warum sollte ich meinen Wassersprudler reinigen?

Auch wenn wir nur Wasser zum Sprudeln verwenden, setzen sich mit der Zeit Schmutzpartikel im Gerät und der in Flasche ab. Generell gelten nasse Oberflächen als perfekter Nährboden für Keime und Bakterien. Diese sind zunächst nicht sichtbar, vermehren sich durch die Feuchtigkeit aber rasant.

Über das Trinkwasser gelangen die Bakterien dann in unseren Körper, was im schlimmsten Fall zu Erkrankungen führen könnte. Besonders die Dichtungen und Düsen sind für Verunreinigungen anfällig. Zudem verkalken die Düsen und Leitungen deines Wassersprudlers je nach Wasserhärte früher oder später.

Wie oft sollte ich meinen Wassersprudler sauber machen?

Foto von einem Handschuh, einem Schwamm und mehreren Reinigungsmitteln für die SodaStream Reinigung

Generell kommt es darauf an, wie häufig du deinen Wassersprudler verwendest. Vor allem solltest du das Zubehör, also die Flaschen, öfter reinigen. Wir empfehlen dir, die Flaschen mindestens einmal pro Woche gründlich sauber zu machen.

Trinkst du direkt aus der Flasche, spülst du sie am besten nach jeder Nutzung mit klarem Wasser aus. Falls möglich, füllst du das Mineralwasser von der Flasche immer in ein Glas um. Dann ist der Reinigungsaufwand für dich am geringsten.

Verwendest du zusätzlich den Sirup von SodaStream, solltest du die Flasche möglichst schnell ausspülen. Die Sirupreste können sich nämlich am Flaschenboden festsetzen, was die Reinigung deutlich erschwert.

Im Vergleich zu den Flaschen reicht es aus, wenn du den Wassersprudler einmal in zwei Wochen sauber machst. Insbesondere ist die Reinigung der Düse wichtig. Natürlich solltest du das Gehäuse und ggf. den entsprechenden Karaffenbehälter auch nicht wergessen.

Manchmal merkst du schon am Geschmack des Wassers, dass etwas beim Sprudeln nicht stimmt. Hat dein Sodawasser z. B. ungewöhnlich wenig Kohlensäure, ist vermutlich dein Wassersprudler undicht. Das gleiche gilt für die SodaStream Flaschen. Riechen sie muffig oder ist das Glas milchig, wird es unbedingt Zeit für eine Reinigung.

Sodastream reinigen – Schritt für Schritt

Nun kommen wir zum praktischen Teil. Du fragst Dich bestimmt, wie du deinen SodaStream reinigen kannst. Das geht einfacher als gedacht. Hierfür brauchst du nur eine Bürste, ein Tuch und etwas Reinigungsmittel. In der Regel findest du alle drei Dinge direkt in deiner Küche. Gehen wir die Reinigung einmal Schritt für Schritt durch.

1. Die Sprudlerdüse reinigen & den Sodastream entkalken

Foto der Sprudlerdüse des SodaStream Crystal 2.0 Wassersprudlers

Eine der häufigsten Ursachen für einen nicht richtig funktionierenden SodaStream ist die verkalkte Sprudlerdüse. Um sie wieder frei zu bekommen, bietet sich Zitronensäure als Entkalker an. Im Prinzip ist es egal, ob du sie als Flüssigkeit oder als Pulver verwendest. Gehe wie folgt vor:

  1. Fülle wahlweise 50 ml oder 2 Esslöffel der Zitronensäure in die Flasche des Wassersprudlers.
  2. Fülle diese mit warmen Wasser (weniger als 40 °C) bis zur Markierung auf.
  3. Setze die Flasche in den Wassersprudler ein.
  4. Drücke eine Sekunde auf den den Knopf.
  5. Lasse die Flüssigkeit etwa 15 Minuten einwirken.
  6. Nimm die Flasche aus dem Sprudler und spüle sie mit klarem Wasser aus.
  7. Fülle die Flasche bis zur Markierung mit lauwarmem Wasser auf.
  8. Setze die Flasche erneut in den Sprudler ein und drücke den Knopf.
  9. Entnimm die Flasche und lass den Wassersprudler trocknen.

2. Das Gehäuse säubern

Foto eines des SodaStream Crystal 2.0 Wassersprudlers von der Seite

Fingerabdrücke oder Wasserflecken sehen nicht so schön auf dem Gehäuse aus. Hier geht die Reinigung aber vergleichsweise schnell. Im Grunde genommen reicht ein Staubtuch völlig aus, um den groben Schmutz einmal wegzuwischen.

Für eine gründliche Reinigung raten wir dir zu einem nassen Küchenlappen mit ein wenig Spülmittel. Kleiner Tipp: Schraube vorher die CO2-Kartusche aus dem Gerät heraus, dann kommst du auch hinten an alle Bauteile heran.

3. Die SodaStream Flaschen reinigen

Foto einer Flaschenbürste zum SodaStream reinigen

Zugegeben, eine Trinkflasche sauber zu bekommen ist manchmal eine echte Herausforderung. Durch den dünnen Flaschenhals passt kaum ein Putztuch. Und sogar wenn du es schaffst, gelangst du nicht richtig an den Flaschenboden.

Dafür ist eine Flaschenbürste die perfekte Lösung. Mit ihr kommst du problemlos an die Innenwände und den Boden der Flasche heran. Die Borsten sollten allerdings nicht zu hart sein. Ansonsten besteht die Gefahr, dass du die Innenwände der Flasche zerkratzt.

Bei hartnäckigen Ablagerungen hilft eine Flaschenbürste leider nicht weiter. In diesem Fall ist eine Grundreinigung erforderlich. Hierbei haben sich einige Hausmittel bewährt.

Zitronensäure / Essig

Foto von Zitronensäure zum SodaStream reinigen

Zitronensäure eignet sich nicht nur als Entkalker, sondern ebenfalls als Reinigungsmittel für deine Flasche. Die Anwendung ist zum oberen Beispiel mit der Sprudlerdüse nahezu identisch.

Zuerst gibst du die Zitronensäure zusammen mit frischem Wasser in die Flasche. Diesmal füllst du die Flasche aber bis zum Flaschenhals. Im Folgenden lässt du die Flasche 15 Minuten lang stehen. Anschließend wäschst du sie mit klarem Wasser aus und stellst sie zum Trocknen.

Alternativ bietet sich Essig für die Reinigung an, jedoch hinterlässt er einen strengen Geruch. Aus diesem Grund ist Zitronensäure die bessere Wahl.

Natron / Backpulver

Foto von Backpulver mit Natron zum SodaStream reinigen

Natron ist ein weiteres Mittel, um deiner Flasche einen neuen Glanz zu verleihen. Genauer gesagt füllst du warmes Wasser in die Flasche und löst darin einen Teelöffel des weißen Pulvers. Einmal umrühren und über die Nacht einwirken lassen.

Am nächsten morgen sieht deine Flasche wie neu aus. Zusätzlich hat Natron einen zweiten positiven Nebeneffekt. Es entfernt unangenehme Gerüche. Damit duftet deine Flasche auch noch gut. Hast du kein reines Natron zu Hause, können wir dir Backpulver empfehlen.

Gebissreiniger

Foto von Gebissreiniger zum SodaStream reinigen

Gebissreiniger Tabletten bieten sich ebenfalls zum Reinigen deiner Flaschen an. Werfe dazu eine Tablette in die Flasche und fülle anschließend Wasser nach. Die Tablette wird sich nun im Wasser auflösen.

Schwinge die Flasche bei Bedarf, um den Gebissreiniger gleichmäßig zu verteilen. Dann wartest du etwa eine halbe Stunde, damit der Gebissreiniger einwirkt. Schließlich spülst du die Flasche mit Leitungswasser wieder aus.

Reinigungsperlen

Foto von Reinigungsperlen zum SodaStream reinigen

Als interessante Alternative gibt es noch Reinigungsperlen, die hauptsächlich für Glaskaraffen geeignet sind. Ihre Anwendung ist relativ simpel. Fülle die Karaffe zunächst mit ein wenig lauwarmem Wasser.

Danach gibst du die kleinen Metallkugeln vorsichtig hinzu. Jetzt schwingst du die Karaffe hin und her. Durch die Rotationsbewegungen tragen die Perlen den Schmutz von der Innenseite der Karaffe ab.

Sobald du fertig bist, kippst du das Wasser zusammen mit den Reinigungsperlen in ein Sieb und lässt sie dort trocknen. Zuletzt wäschst du die Glaskaraffe mit klarem Wasser aus.

Der große Vorteil von Reinigungsperlen ist, dass du an jede noch so kleine Stelle herankommst. Außerdem kannst du diese Perlen eigentlich unbegrenzt wiederverwenden. Das schont auf Dauer deinen Geldbeutel.

Glaskaraffen

Generell fällt der Reinigungsaufwand bei Glasflaschen bzw. Karaffen geringer aus. Beispielsweise kannst du sie problemlos in der Spülmaschine reinigen. Eine manuelle Reinigung ist mit den oben genannten Mitteln natürlich auch möglich.

PET-Flaschen

Im Vergleich zu Glaskaraffen sind PET-Flaschen etwas schwieriger zu handhaben. Sie sind leider nicht spülmaschinenfest, daher müssen sie händisch gesäubert werden.

Grundsätzlich vertragen diese Flaschen keine Temperaturen von über 50 °C. Verwende also nicht zu heißes Wasser beim Reinigen. Andernfalls könnte sich der Kunststoff verformen und porös werden.

Die einzige Ausnahme sind die Flaschendeckel, die für die Spülmaschine geeignet sind. Das ist ziemlich hilfreich, da sich in den Deckeln manchmal Schimmel ansammelt. So bekommst du sie schnell wieder sauber.

PEN-Flaschen

Auf den ersten Blick sehen die PEN-Flaschen wie die normalen PET-Flaschen aus. Allerdings gibt es einen wesentlichen Unterschied.

Wie auch die Glasflaschen, kannst du die PEN-Flaschen in der Spülmaschine sauber machen. Sie bestehen nämlich aus einem Kunststoff, der auch größeren Temperaturen standhält. Im Handel findest du diese Flaschen vor allem unter der Modellbezeichnung „Tritan“.

SodaStream Flaschen trocknen mit dem Abtropfhalter

Nach der Reinigung solltest du die Flaschen gut trocknen lassen. Zuviel Feuchtigkeit in der Flasche könnte dazu führen, dass sich an der Innenseite Schimmel bildet. Aus Erfahrung dauert es jedoch oft sehr lange, bis eine Flasche wirklich vollständig getrocknet ist.

Als Lösung bietet sich ein Flaschenständer aus Edelstahl an. Dieser Abtropfhalter sorgt dafür, dass deine Flaschen in kürzester Zeit trocknen. Nebenbei sieht er noch schick aus und du hast alle Flaschen immer an einem Platz geordnet. Hole dir jetzt unseren Premium Flaschenständer.

Fazit

Alles in allem ist es wichtig, dass du deinen SodaStream in regelmäßigen Abständen reinigst. Zwar kostet dich die Reinigung etwas Zeit, allerdings geht doch nichts über einen sauberen Wassersprudler.

Darüber hinaus reduzierst du das Risiko vom schnellen Verschleiß und aufwändigen Reparaturen. Wenn du alle Punkte aus unserem Ratgeber beachtest, wirst du sicherlich viele Jahre mit deinem Gerät auskommen.